Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Ok
Zurück zur Übersicht
 

Speckige oder mehlige Kartoffeln?

Beim Kochen unterscheidet man zwischen speckigen (auch festkochenden) und mehligen Erdäpfeln. Speckige Erdäpfel werden für Kartoffelsalat, alle Beilagen (Salz-/Petersil-/Bratkartoffel) und Pommes frites verwendet. Aus mehligen Erdäpfeln werden Püree, Knödel oder Kroketten gemacht.

ERDÄPFEL

Die Kartoffelsorte Barbara zeichnet sich durch sehr große Knollen aus. Die Schale ist gelblich mit lila Flecken. Es handelt sich um einen mehlig festkochenden Erdapfel, der daher sehr gut zur Herstellung eines Pürees oder eines Kartoffelteigs geeignet ist.

Der mehlig kochende Mühlviertler ist ein rundovaler Erdapfel, der an seinen tiefen Augen erkennbar ist. Wegen seines kräftigen Geschmacks ist er besonders beliebt, um Knödeln, Püree oder Suppen herzustellen.

Copyright Bilder: Arche Noah