Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Ok
Zurück zur Übersicht
 

Shutdown Festival 2018 – die EVN Energie- und Festivalreporter unterwegs

Die EVN Energie- und Festivalreporterinnen Victoria und Sabrina waren am Shutdown Festival 2018 im AKW Zwentendorf. Im Video erfahrt ihr was unsere EVN Energie- und Festivalreporterinnen am Shutdown Festival 2018 alles erlebt haben und wie man am Shutdown Festival zu Energieeffizienz, Umweltschutz und Müllentsorgung am Festival steht.

Für Hardstyle-Fans und Musikliebhaber, die gerne ein Festival inmitten einer außergewöhnlichen Location erleben wollen, ist das Shutdown Festival ein passender Ort zum Feiern. Zehntausende Besucher aus 13 Nationen waren an einem Sommertag im AKW Zwentendorf und erlebten das eindrucksvolle Ambiente neben der Donau im nie in Betrieb genommenen österreichischen Atomkraftwerk.

Im Backstagebereich trafen die EVN Energie- und Festivalreporterinnen auf Bass Chaserz, Atmozfears und Deetox und befragten sie zum Thema „Umweltbewusstsein“. Die Artists meinten, dass sie selbst versuchen, durch kleine alltägliche Bemühungen Strom zu sparen. Atmozfears betonte es sei wichtig „das Licht auszuschalten, wenn man schlafen geht“ und „das Wasser beim Zähneputzen abzudrehen“. Deetox legt viel Wert auf Mülltrennung. Vom EVN Pressesprecher Stefan Zach erfuhren Victoria und Sabrina, dass im Jahr 2012 das AKW Zwentendorf von der EVN mit Photovoltaikanlagen ausgestattet wurden, welche nun auch Strom für das Event produzieren.

Die EVN Energie- und Festivalreporter sind auch 2018 unter dem Hashtag #energievernuenftignutzen regelmäßig spannenden Energiefragen und aktuellen Energietrends auf der Spur.