Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Ok
Zurück zur Übersicht
 

Wo man in Niederösterreich mit Hunden wandern gehen kann – und was man dabei beachten muss

Ausreichend Bewegung ist nicht nur für unsere vierbeinigen Freunde, sondern auch für uns selbst enorm wichtig. Warum also nicht gemeinsam mit dem Hund einen ausgedehnten und schönen Wanderausflug unternehmen? Bevor es losgehen kann, gibt es für Hundehalter jedoch ein paar wichtige Dinge zu bedenken:

Rechtlich gesehen gilt Wandern als öffentliches Führen eines Hundes. Das bedeutet, dass auch auf Wanderwegen Leinen- und Maulkorbpflicht herrscht. Das bewahrt Hundehalter beispielsweise vor der immer wieder auftretenden Situation, dass Hunde Wild hinterher jagen – ein Umstand, der gefährlich werden kann. Denn Jäger dürfen auf wildernde Hunde schießen.

Auch zu bedenken ist, dass man bei Wanderungen auf allerhand andere Tiere treffen kann. Besondere Vorsicht ist bei Weidetieren wie Kühen geboten, da diese immer wieder aggressiv auf Wanderer und auch Hunde reagieren, was in tragischen Fällen bereits zu schweren Verletzungen bei Herrchen und Hund geführt hat. Achten Sie auch darauf, dass die von Ihnen gewählte Route und deren Dauer und Schwierigkeit für die Fähigkeiten, das Alter und die Größe Ihres Hundes angemessen sind, damit Sie gemeinsam einen glücklichen Tag verbringen können.

Mit diesen Infos und genügend Wasser im Gepäck steht einer gemeinsamen Wanderung auf einigen der schönsten Routen Niederösterreichs nichts mehr im Weg!

Die besten Wanderrouten:

Naturpark Kamptal

Im Naturpark Kamptal können Hunde und ihre Halter gemeinsam den Tag verbringen: Sowohl ein sechs Kilometer langer Wein- als auch ein mit fünf Kilometern etwas kürzerer Waldlehrpfad laden hier zum Spazieren ein.

Kaltenleutgeben

Online wird auch der Rundwanderweg in Kaltenleutgeben von Hundehaltern empfohlen: Die Wanderung beginnt entlang einer Forststraße und mündet in einen schattigen Wald. Vielleicht möchten Sie gerne gemeinsam die wunderschönen Ötschergräben erkunden. Über das Naturparkzentrum Ötscher-Basis Wienerbruck führt der Weg vorbei am EVN Speicherkraftwerk. Dort befinden sich auch der Einstieg in eine der beeindruckendsten Landschaften des Landes und eine Vielzahl an Wanderwegen für Zwei- und Vierbeiner.

Schneeberg

Für die Abenteuerlustigen unter Ihnen wäre da noch der Schneeberg: Auf einer Höhe von über 2.000 Metern – der höchste Berg Niederösterreichs! – kann man mit dem Hund sprichwörtlich über Stock und Stein wandern. Achtung: Der Wanderweg bietet kleine Herausforderungen, steile Wege und Felsen, die es zu meistern gilt.

 

Ysperklamm

Für Fans von spektakulären Naturbildern bietet die Ysperklamm ein tolles Ambiente zum Wandern und Erkunden: Wasserfälle und seichte Wassersammelstellen, in denen man sich gemeinsam mit dem Vierbeiner erfrischen kann, und riesige Steingebilde bieten den idealen Rahmen zum Genießen.