Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Ok
Zurück zur Übersicht
 

Köstliches aus der Region.

Köstliches aus der Region – zu Hause genießen

Unser Niederösterreich hat unzählige ausgezeichnete Bauernhöfe mit Direktvermarktung, Hofläden und kleine Märkte zu bieten. Dort gibt es Spezialitäten aus der Region zu kaufen – oft sogar in Bioqualität. Wir haben einige der besten Geheimtipps für Sie. Allesamt Adressen, bei denen auch Spitzengastronomen – aber vor allem Hobbyköche und Genießer – einkaufen.

 

Bauernladen in Schwarzenau

Mitten im idyllischen Waldviertel gelegen – auf dem Weg zwischen Horn und Gmünd –, lohnt sich ein Besuch der Marktgemeinde Schwarzenau. Das dortige Renaissanceschloss, umgeben von einem prächtigen Park, ist eine beliebte Sehenswürdigkeit, der gegenüberliegende Bauernladen ein absoluter Hit. Selbstgemachte Teigwaren, Säfte, Schnäpse und kleine Handarbeiten bestechen durch höchste Qualität. Die Einheimischen stürmen den kleinen Laden, wer zu spät kommt, steht oft vor leeren Vitrinen, die mit Kuchen, Torten, Krapfen, Wurst und Fleisch gefüllt waren/sind. Besonderer Tipp: Probieren Sie den handgeflochtenen Riesenstriezel oder den typischen Waldviertler Mohnstrudel!

Achtung! Der Bauernladen ist nur am Freitag (nachmittags), Samstag und Sonntag (ganztags) geöffnet!

Bundesstraße 18,

3900 Schwarzenau

 

Köstliches aus Seitzersdorf-Wolfpassing

Bevor vor wenigen Jahren die Umfahrungsstraße gebaut wurde, wälzte sich durch Seitzersdorf-Wolfpassing täglich eine Blechlawine, vorbei an zahlreichen Bauernläden. Jetzt ist es hier, etwas nordwestlich von Stockerau, sehr friedlich; geblieben ist der wunderbare Bauernladen der Familie Grießer. Täglich geöffnet, gibt es hier Köstliches aus der Region – frisches Gemüse, Obst, Säfte, Wurst und Eingelegtes. Familien aus der Umgebung bieten hier auch Raritäten an – etwa das Knoblauch- oder Selleriesalz der Familie Ackerbauer oder die Knoblauchpaste der Familie Weiss. Auch sehr begehrt: die frischen Marillen von Ottermayr. Und wer Glück hat, bekommt sogar etwas geschenkt, so gab es vergangenen Herbst Gratis-Schnitzkürbisse.

Horner Straße 35,

3464 Seitzersdorf-Wolfpassing

Hofladen und Heuriger in Katzelsdorf

In Katzelsdorf, südlich von Wiener Neustadt, lädt der Heurige der Familie Böhm in seine urige Wirtsstube in Bauernhofatmosphäre ein. Daneben befindet sich ein Hofladen, der mit tollen Schmankerln aus der Region aufwartet. Die Familie legt großen Wert darauf, dass alle Kunden wissen, woher das angebotene Fleisch, der Käse und andere Produkte stammen, welches Futter die Tiere zu fressen bekommen – fragen Sie einfach nach! Die Wurstwaren sind köstlich, die selbstgemachten Säfte und der Most ein Genuss. Eine große Auswahl an Likören und Marmeladen rundet das Angebot ab. Der Hofladen ist samstags geöffnet, bei Heurigenbetrieb auch an anderen Tagen.

Hauptstraße 86,

2801 Katzelsdorf

Kürbisse und Erdbeeren aus Wieselburg

Die Familie Wurzer ist in der Region für ihre Kürbisse und Erdbeeren bekannt. Sie können im Juni (meist bis Anfang Juli) die Erdbeerfelder besuchen oder frische Erdbeeren (manche sagen, die besten in ganz Niederösterreich) auch bei einem Stand rechts bei der Ortseinfahrt kaufen. Im Herbst lockt der Kürbishof Gäste an, denn Familie Wurzer präsentiert ihre Erzeugnisse mit ungeheurer Liebe zum Detail. Im Hofladen (geöffnet immer freitags) gibt es fantastische (Kürbis-)Produkte zu kaufen. Unsere Empfehlung: die Leberpastete mit Kürbiskernen und selbstgemachtem Kürbisöl.

Bodensdorf 5,

3250 Wieselburg-Land

 

Gemüsestandl Malafa bei Krems

Wer auf dem Weg in die Wachau ist, der passiert nach der Mautener Brücke einen Kreisverkehr. Direkt an der Donau gelegen, gibt es beim Gemüsestandl Malafa Gemüse und Obst zu kaufen. Patricia und Gerhard Malafa sind vor allem für ihren Spargel in Bioqualität bekannt. Unbedingt probieren! Und wer in Tulln oder in der Nähe wohnt: Familie Malafa ist ab sofort auch jeden Freitag am Bauernmarkt in Tulln vor Ort.

Kreisverkehr bei Mautener Brücke,

3500 Krems/Donau

Fleischspezialitäten in Groß-Schweinbarth

Frischfleisch, Wurstwaren, Wein und Traubensaft – darauf hat sich das Bauernstandl Rupp im Herzen des Weinviertels spezialisiert. Der Hofladen hat zwar nur Donnerstag, Freitag und Samstag geöffnet (freitags und samstags besser vorher unter 0680/214 32 86 anrufen, weil da kann schon mal zu sein), aber allein das köstliche Geselchte lohnt einen Besuch.

Hauptstraße 23,

2215 Groß-Schweinbarth

 

Most, Säfte und Liköre aus Reinsberg

Reinsberg, an der Eisenstraße gelegen, ist nicht nur für seine Kulturveranstaltungen auf der Burg bekannt. Hier hat sich eine junge Generation an Biobauern – zum Teil schon seit mehr als 20 Jahren – dem Erhalt des ländlichen Raumes verschrieben. So etwa auch die gelernte Bäckerin Daniela Frühwald und ihr Mann Augustin. Sie bieten in ihrem Hofladen prämierte Säfte, Mostsorten und Essige an – die Vielfalt ist unglaublich, aber den reinsortigen Bohnapfelmost muss man gekostet haben! Geöffnet ist der Hofladen immer freitags und am Samstag. Und wer sich mit den flüssigen Köstlichkeiten eingedeckt hat, sollte gleich zu Rita und Johann Frühwald weiterfahren/-wandern: Die sind soeben für ihren „Lueg Burgkogl Bio Shofkas“ auf der Wieselburger Messe ausgezeichnet worden.
Schaitten 16,

3264 Reinsberg